Umfrage Händler*innen

Veröffentlichungsdatum: 19-06-2020 Autor: Tim Bischoff Shop Optimierung Modul­ent­wicklung OXIDforge.org OXID eShop

Aktuell führe ich eine Umfrage unter kleinen und mittleren OXID eShop Händlern*innen durch. Meine Beweggründe dazu habe ich bereits im OXID Forum ausgiebig erörtert, meinen Thread dazu findest Du unter Umfrage Händler*innen Community Edition. Die Umfrage dauert ca. 5 bis 15 Minuten. Es wäre toll wenn Du Händler oder Händlerin bist - Du an meiner Umfrage teilnehmen könntest.

An Umfrage teilnehmen

Einleitung

Ich möchte in diesem Blogpost die 5 Themenbereiche aus meiner am 15. Juni 2020 gestarteten Umfrage näher beleuchten.

DevOps Bereich

z.B. Installation, Aktualisierung, Deployment, Serverumgebung

DevOps ist ein Trendthema. Unter der Bezeichnung DevOps versteht man einen Arbeitsbereich welcher die Themen Systemintegration und Anwendungsentwicklung zusammen bringt.

Ein Systemintegrator oder auch als Administrator ist z.B. in einem Unternehmen dafür zuständig, dass auf allen Arbeitsrechner die entsprechende Software installiert ist und die Arbeitsrechner im gemeinsam genutzten Unternehmensnetzwerk angemeldet sind. Im E-Commerce Umfeld wäre ein Administrator derjenige welcher sich um den Server wo der Onlineshop gehostet ist kümmert und dort die installierte Software verwaltet.

Ein Anwendungsentwickler hingegen schreibt entsprechende Softwarelösungen und Anwendungen. Im E-Commerce Umfeld wäre ein Anwendungsentwickler der Programmierer welcher die Modul­lösungen programmiert und die Änderungen am Shopsystem vornimmt.

Ein DevOps Beauftrager bringt die Systemintegration und Anwendungsentwicklung zusammen. Im DevOps Bereich nimmt man sowohl den Blickwinkel aus der Systemintegration und Anwendungsentwicklung ein und verfügt Erfahrungen in beiden Bereichen.

Als DevOps Beauftrager liegt die Aufgabe darin als Schnittstelle zwischen dem Systemintegrator und Anwendungsentwickler zu agieren und der Kernpunkt ist es Administrative Aufgaben vom Anwendungsentwickler fern zu halten, damit dieser sich mehr auf seine Kernaufgabe der Program­mierung von Softwarelösungen und Anwendungen fokusieren kann.

Da in letzter Zeit der Anteil von administrativen Aufgaben wie z.B. die Einrichtung von Testsystemen einen immer größeren Zeitbedarf erfordert.

Zusätzlich zum DevOps Thema wird aktuelle Software durch die Erhöhung der Funktionalität der Softwarelösung immer umfangreicher und damit komplexer in der Weiterentwicklung und Wartung. Daher geht der Trend dazu weg von einer großen Softwarelösung einem monolithischen Ansatz hin zur Unterteilung der Funktionen bzw. Aufgaben in sogenannte Microservices. Der Vorteil von Microservices liegt darin, dass diese Softwarelösungen besser einfacher anpassbarer und wartbarer sind.

Testsysteme und die Aktualisierung von Software nimmt einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Wer es schafft eine Software aktuell zu halten und neue Funktionalitäten schneller in sein bestehendes System zu integrieren hat einen erheblichen Wettbewerbsvorteil gegenüber seiner Konkurrenz.

Daher wäre an dieser Stelle, dass Ziel eine Lösung für das Umfeld der OXID eShop Community Edition eine Lösung bereitzustellen womit schneller Testsysteme vom Shop aufgesetzt werden können und ein höherer Automatisierungsgrad bei der Ausspielung von Anpassungen rum um das Shopsystem erreicht werden kann.

Das Thema Deployment verfestigt sich immer mehr in den Sprachgebrauch und in den Alltag der Softwareentwicklung anbelangt. Vielleicht hat bereits der Ein oder Andere bereits von den Abkürzungen CI/CD gehört.

OnPage Optimierungen

z.B. Performance, Mobile-Friendly, Usability

OnPage Optimierungen eines Onlineshops werden leider allzu häufig außer Acht gelassen. Im Fokus steht meist die Erweiterung des Shops um zusätzliche Funktionen und neue Design Lösungen.

Die Punkte Performance, Mobile-Friendly und Usability des Shops tauchen bei den meisten Händler*innen erst beim 2. Blick auf, nachdem neue Modul­lösungen und Designlösungen in den Shop integriert wurden sind. Erst im Nachgang fällt auf, dass die neue Modullösung den Shop ggfs. verlangsamt oder die neue Designlösung gar nicht für Mobile optimiert ist.

Daher ist das Potenzial der Verbesserung des Shops an dieser Stelle wahrscheinlich riesig. Als Händler*in ist daher ratsam häufiger die Perspektive des Kundens einzunehmen z.B. welche Customer Journey durchläuft er? Sind alle erforderlichen Schritte bis es zum Kaufabschluss kommt für den potenziellen Kunden nachvollziehbar?

Daher sollte bei der Auswahl von neuen Modul­lösungen und Designs stets diese Aspekte Berücksichtigung finden. Am besten testen Sie neue Module und Design ausgiebig bevor Sie sich dazu entschließen diese auf Ihre Kunden los zu lassen.

In diesem Themenbereich möchte ich gerne an einer Lösung arbeiten, welche dem Händler*in Messwerte liefert und gleichzeitig Tipps bzw. Maßnahmen aufzeigt was im Shop wie verbessert werden könnte.

Marketing

z.B. Blog Modul, Conversion-Tracking, Anzeigenschaltung, Sichtbarkeit

Zu Beginn war der Shop, aber wo bleiben die Verkäufe bzw. Shopbesucher?

Das Thema Shop-Marketing behandeln erfahrungsgemäß viele kleine und mittlere Händler*innen noch sehr sparsam. Meist ist zu Beginn oder im Laufe des Shopbetriebs dem Händler*in gar nicht klar über welche Kanäle die Kunden auf dem Shop aufmerksam werden. Dadurch wird ein großes Wachstumspotenzial verschenkt.

Das Ziel eines Händler*in sollte es daher sein nachvollziehen zu können woher kommen die Shopbesucher, wann kaufen sie. Mit diesem Wissen können dann Maßnahmen getroffen werden um die Anzahl der Verkäufe im Shop zu erhöhen.

Zusätzlich spielt die Planung von neuen Inhalten eine immer wichtige Rolle, da das Thema Content Marketing welches durch regelmäßigen neuen Content - welcher dem potenziellen Kunden einen deutlichen Mehrwert bieten sollte - dabei helfen kann die Auffindbarkeit des eigenen Shops zu erhöhen.

Daher wäre in diesem Themenbereich eine Lösung denkbar welche hilft eigene KPIs aufzustellen und die Erfolge von eigenen Maßnahmen zu messen.

API Schnittstelle

z.B. Schnittstelle zur WaWi, PIM oder anderen Services

Spätestens wenn die die Anzahl von Kategorien, Artikeln und Bestellungen ein Volumen annimmt, welches manuell nicht mehr händelbar ist, sollte über den Einsatz weiterer Software wie einen Warenwirtschaft oder PIM System nachgedacht werden.

Ziel solcher Softwarelösungen ist es einen zentralen Punkt der Datenhaltung zu haben von wo aus die Daten in die angeschlossenen Vertriebskanäle verteilt werden auszuliefern.

Häufig ist der Onlineshop nur ein ergänzender Vertriebskanal neben Amazon, Ebay oder anderen Marktplätzen wo der Händler*in seine Waren gelistet hat um diese zu verkaufen.

An dieser Stelle würde ich gerne eine Lösung entwickeln, welche allgemeine Datenstandards erfüllt und z.B. eine REST-Api Schnittstelle bereit stellt welche dafür sorgt, dass andere Systeme leichter an Deinen Shop angeschlossen werden können.

Filter / Suche

z.B. Kategorien um Filtereinstellungen ergänzen und verbesserte interne Suche

Die Community Edition von OXID eShop erfüllt bei der Filter- und Suchfunktion nicht die hohe Erwartungshaltung vieler Onlineshop Kunden. Daher wäre es an dieser Stelle wichtig sich im Einzelfall anzugucken wie man die Filter- und Suchfunktion des Shops verbessern kann.

Idee ist es in diesem Themenbereich eine allgemeine Modullösung zu entwickeln, welche den Standard zuverlässig erweitert.

An dieser Stelle eine allgemeine Lösung bereit zustellen wäre sicherlich eine sehr komplexe Aufgabe, weil jeder Shop eine andere Datenbasis und damit verbundenen Schwerpunkt an Anforderungen besitzt.