Support+49-5382-5892107von Montag bis Freitag 10:00 bis 16:00 Uhrvon Mo bis Fr 10:00 bis 16:00 Uhr

Digitalisierung Leitfaden für Online-Shop Händler*innen

Tim Bischoff - Softwareentwickler 07. February 2021
Bild von janeb13 auf Pixabay
 

Digitalisierung nimmt zu, aber alle Probleme unserer Zeit wird die Digitalisierung nicht lösen können. Von diesem Gedanken sollten wir uns verabschieden.

Aber Digitalisierung klug eingesetzt kann unsere Lebensqualität spürbar verbessern, angefangen bei Home Office über Home Schooling bishin zu unserem Einkaufsverhalten.

Noch nie wurden unsere eigenen Gewohnheiten so stark hinterfragt wie im Jahr 2020 und unser aller Verhalten wird sich auch in dem neuen Jahrzehnt von unser bisherigen Verhalten unterscheiden.

Wer dies bereits realisiert und akzeptiert hat, dem eröffnen sich die neuen Möglichkeiten in Form von Chancen die in dieser sehr intensiven Zeit liegen.

Aufgrund von staatlichen Eingriffen in unser allen Leben ist nicht nur unser Privatbereich, sondern auch unser aller Wirtschaften starken Veränderungen unterworfen. Dies lässt sich auch nicht mehr umkehren.

Besser ist nun den Aufsprung auf die Welle der Veränderung nicht zu verpassen.

Digitalisierung im Jahr 2020

Mit Beginn der Coronakrise im März 2020 wurde viel darüber gesprochen und geschrieben, dass sich spätestens jetzt z.B. stationäre Händler*innen oder auch B2B Unternehmen mehr mit der Digitalisierung beschäftigen müssen um weiterhin wirtschaftlich Überleben zu können.

Aus der Not heraus wurden fleißig digitale Lösungen wie der Aufbau eines eigenen Online-Shops angegangen. Dies aber anscheinend überstürzt ohne große Vorbereitungszeit.

Vielleicht bist Du ein stationärer Händler*in welcher im Jahre 2020 innerhalb kürzster Zeit mit Hilfe von Lösungen wie shopify Deinen ersten eigenen Online-Shop eröffnet hat oder Du betreibst seit längerer Zeit bereits Deinen eigenen Online-Shop.

Aber wahrscheinlich wirst Du dabei gemerkt haben, dass man einen eigenen Online-Shop nicht von heut auf morgen aus dem Boden stampft.

Online-Shop im Jahr 2021 betreiben

Es gibt bei der Eröffnung oder Betrieb eines Online-Shops viel zu beachten und dabei sollte die Planungsphase ausreichend Zeit bekommen um eine solide und langfristige Basis für den Betrieb des eigenen Online-Shops zu haben.

Gerade durch das Jahr 2020 wird der Konkurrenzdruck Online durch viele neuen Online-Shops stark zunehmen, dies werden auf lange Sicht auch bestehende Händler*innen zu spüren bekommen.

In diesem Leitfaden möchte ich einen Blick darauf werfen welche Punkte Du als Online-Shop Händler*in Du aus technischer Sicht beachten solltest und worauf es ankommt.

Digitalisierung lernen

Zum Thema Digitalisierung gilt es zu beachten, dass man dies wie ein eigenes Schulfach betrachten sollte welches es zu erlernen gilt und niemand zu Beginn alles zu diesem Thema wissen kann.

Software durchläuft immer kürzere Zyklen und Online ändern sich Geschäftsprozesse schneller als in der Offline-Welt. Man kann daher seine bisherigen Offline-Konzepte nicht 1 zu 1 auf Online übertragen.

Dies erfordert ständige Weiterbildung, Beobachtung von Trends und das Aktualisieren/Anpassen von Geschäftsprozessen mit deren Softwareinfrastruktur.

Online-Shop planen

Seit meinen ersten Blogbeitrag zu diesem Thema Planung Online Shop Gedanken aus dem Jahre 2014 ist viel Zeit vergangen.

Was man Rückblickend festhalten kann ist, dass die Professionalisierung der Softwareinfrastruktur in den letzten 6 Jahre stark zugenommen hat.

Daher möchte ich konkrete Schritte aufzeigen welche aus meiner Softwareentwicklersicht heutzutage notwendig sind um einen konkurrenzfähigen Online-Shop zu eröffnen.

Wahl des Shopsystems

Die Entscheidung auf welches Softwaresystem man setzt sollte gut durchdacht sein, ob dies z.B. shopify, Magento, Shopware oder OXID eShop ist.

Da man diese Entscheidung später bereuen könnte und es mit erheblichen Kosten verbunden ist dies nachträglich zu ändern.

Dabei sollte man seine eigenen Anforderungen an ein Shopsystem genaustens kennen und z.B. bereits zu Beginn berücksichtigen, dass es ggfs. bereits Schnittstellen zu bestehenden Softwarelösungen bestehen oder sollte ein Budget einplanen um diese Schnittstellen über einen IT-Dienstleister umsetzen zu lassen.

IT-Dienstleister Auswahl

Die IT-Dienstleister Auswahl ist im Jahre 2021 wichtiger anzusehen als das Shopsystem was man gedenkt einzusetzen.

Da jede Software Ihre Stärken und Schwächen besitzt. Der entscheidende Faktor ist daher meist der IT-Dienstleister der einen betreut, dass sich dieser gut mit der eingesetzten Software auskennt.

Jede Software kann man auf die eigene Bedürfnisse anpassen, der beschränkende Faktor hier stellt meist der IT-Dienstleister dar.

Hosterauswahl

Am Hosting Paket sollte man nicht sparen. Da ein günstiger Hoster als Folge meist höhere Entwicklungskosten nach sich zieht, da ein Workaround für den günstigen Massenhoster gesucht und umsetzt werden müssen.

An dieser Stelle sollte man mindestens 25,- Euro pro Monat einplanen und langfristig werden diese Kosten für das technische Betreiben noch weiter zunehmen.

Es ist immer gut auf empfohlene Hoster des Shopsystem Anbieters zurück zugreifen.

Arbeiten mit git

Das Arbeiten mit Versionsverwaltungssoftware wie git sollte heutzutage bereits zum Alltag gehören, auch für kleine bis mittlere Online-Shop Händler*innen.

git ist eine kostenlose Versionsverwaltungsoftware, welche Betriebssystemunabhängig (Windows, Mac, Linux) verwendet werden kann.

Versionsverwaltung ist ein System, welches die Änderungen an einer oder einer Reihe von Dateien über die Zeit hinweg protokolliert, sodass man später auf eine bestimmte Version zurückgreifen kann.

Quelle: git - Erste Schritte: Was ist Versionsverwaltung?

Fazit

Hoffe konnte mit Hilfe meines Blogartikels ein paar Impulse setzen damit Du erkennst, dass man einen Online-Shop nicht von heute auf morgen aufbaut und das man die technische Professionalisierung noch sehr weit treiben kann.

Falls Du weitere Infos bei der Shopsystem Auswahl oder zum Aufbau einer professionellen, technischen Softwareinfrastruktur benötigst nimm gerne Kontakt zu mir auf.